Projekte

Aus dem Schatten ins Licht (2023-2024)

Im zweiten größeren Projekt unseres Vereins gewähren uns Jugendliche, die in Kölner Wohngruppen leben, einen Einblick in ihren Alltag. Für viele von ihnen ist die Wohngruppe eine Art „Ersatzfamilie“. In selbstgedrehten Videos, Audios und anhand von Fotos erzählen uns die Jugendlichen, welche Themen sie beschäftigen.

Unter der künstlerischen Leitung von Lisa Glahn haben die Jugendlichen in diesem Projekt ihren Alltag in der Wohngruppe aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und sich dabei auch die Frage gestellt, welche Unterstützung sie in ihren „Ersatzfamilien“ erhalten, auch bei sehr sensiblen Themen. Ein weiteres Thema war für sie, mit welchen Vorurteilen sie außerhalb ihrer Wohngruppen konfrontiert werden.

Das Projekt ist insgesamt auf drei Jahre angelegt. Im ersten Jahr haben Jugendliche aus der Wohngruppe Sürther Feld, der Diakonie Michaelshoven und der Tagesstrukturierenden Maßnahme TAM der KüpperStiftung Videos gedreht, Audios produziert und Fotos erstellt – die wir vom 6. bis zum 8. Juni im Kölner Kulturbunker zeigen (siehe hierzu unsere Infos unter „Aktuelles“).

Das Projekt wird von der RheinEnergie Stiftung Familie, der Kämpgen Stiftung und der Hans Günther Adels-Stiftung gefördert.

LEBENSTRÄUME (2021–2022)

Kurz nach der Vereinsgründung sind wir 2021 mit unserem ersten Vereinsprojekt an den Start gegangen. Es hieß LEBENSTRÄUME – ein Theater-Musik-Projekt für Jugendliche zwischen 12 und 22 Jahren, die in unterschiedlichen Familienkonstellationen oder in Wohngruppen aufwachsen. Die Teilnehmer:innen kamen aus Köln und Düsseldorf. Sie haben sich in dem Projekt auf kreative und spielerisch Art damit auseinandergesetzt, wo sie leben, wie sie leben und wie sie in Zukunft leben möchten.

Im Dezember 2022 gab es zwei Aufführungen: eine in Köln und eine in Düsseldorf. Außerdem haben die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus unserem Verein während der Projektphase eine Social Media Strategie entwickelt und einen Instagram-Kanal aufgebaut. Den werden wir in Zukunft fortsetzen und ausbauen.

Finanziert wurde das Projekt LEBENSTRÄUME u.a. vom Jugendamt der Stadt Düsseldorf, von der Graf Recke Stiftung und von der Hans Günther Adels-Stiftung. Als Kooperationspartner standen uns u.a. das Kölner Jugendzentrum BAUI, das Freie Werkstatttheater und die Ferdinandschule aus Düsseldorf zur Seite.